AGB - Liefer- und Zahlungsbedingungen



I . Allgemeines:
Diese Liefer- und Zahlungsbedingungen bilden einen integrierenden Bestandteil des abgeschlossenen Kaufvertrages und durch die schriftliche Bestätigung des umseitigen Auftrages erklärt sich der Besteller ausdrücklich mit nachstehenden Liefer- und Zahlungsbedingungen einverstanden.

II. Liefer- und Abnahmefristen:
Wir sind bemüht, zugesagte Liefertermine einzuhalten. Die Lieferfrist ist unverbindlich und beginnt nach definitiver Maßaufnahme und Abklärung aller Details bezüglich Konstruktion und Ausführung. Die Einhaltung der vereinbarten Lieferfristen setzt die rechtzeitige Durchführung aller Leistungen bzw. Vorarbeiten des Bestellers bzw. seiner am Bau tätigen Handwerker voraus. Überschreiten wir angegebene bzw. zugesagte Lieferzeiten durch unvorhersehbare Schwierigkeiten seitens eines Vorlieferanten, bei Streik, höherer Gewalt, Ausfall von Mitarbeiter o.ä., ist der Kunde nicht berechtigt, irgendwelche Ansprüche geltend zu machen. Bei Überschreitung durch unser Verschulden hat der Kunde die Möglichkeit, uns eine angemessene Nachfrist zu setzen und bei Nichteinhaltung gegebenenfalls den Auftrag zu stornieren. Wenn bestellte Ware auf Grund von längeren Bauverzögerungen nicht zum vereinbarten Zeitpunkt montiert werden kann, ist es uns vorbehalten, nach einer Überschreitung von 2 Monaten entsprechende Lagerkosten bzw. Zinsaufwendungen zu verrechnen.

III. Montage:

Wir sind bemüht, sämtliche uns übertragenen Arbeiten sorgfältig, fachlich einwandfrei und sauber auszuführen. Für die Montage erforderliche Gerüste sowie Baustrom sind vom Kunden kostenlos zu stellen. Sind Gerüstungen durch uns erforderlich, werden diese Aufwendungen in Regie nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet. Für eine einwandfreie Zufahrt zur Baustelle, sowie für die kostenlose Unterbringung und Verpflegung der Monteure bei auswärtigen Montagen hat der Kunde zu sorgen. Bei gemeinsam vereinbarten bzw. festgelegten Maßen sowie entsprechenden Detailabsprachen mit dem Kunden und dessen Handwerkern haftet der Kunde für die Einhaltung; bei Nichteinhaltung gehen die dadurch verursachten Aufwendungen zu seinen Lasten. Motorbetriebene Anlagen werden jeweils am Bau nochmals auf Funktion und Einstellung geprüft und dann ordnungsgemäß dem Kunden übergeben. Elektrische Anschlüsse von Motoren werden von uns nicht durchgeführt - daher kann von uns dafür auch keinerlei Gewährleistung übernommen werden. Nach Lieferübergabe anfallende Reparaturen im Zusammenhang mit motorbetriebenen Produkten, auch solche, die auf einen Anschlussfehler zurückzuführen sind, werden dem Kunden verrechnet und müssen von diesem auch an uns bezahlt werden. Die Montagen bzw. Befestigungen sind auf Beton-bzw. Holzuntergrund berechnet. Montagemehraufwendungen bei Isolierfassaden mit Aufdoppelungen und spezielle Befestigungen bei Ziegelmauerwerk werden jeweils nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet. Im Preis nicht inbegriffen sind weiters alle Spitzarbeiten, Ausfräsungen, Abdichtungen, Verfugungen, Zuputzarbeiten und Anstrichausbesserungen.

IV. Eigentumsvorbehalt:
Die gelieferten Waren bleiben in unserem uneingeschränkten Eigentum, bis der Kunde sämtliche Forderungen aus der Geschäftsverbindung inkls. evtl. entstehender Nebenkosten wie Zinsen, Spesen etc. an uns beglichen hat. Sicherheitsübereignungen, Verpfändungen und Forderungsabtretungen dürfen nur mit unserer schriftlichen Zustimmung vorgenommen werden, andernfalls sind sie ungültig. Waren, die in Gebäude eingefügt wurden, gelten bis zur vollständigen Bezahlung nur als vorübergehend eingefügt und werden nicht Bestandteile des Gebäudes oder Grundstücks.

V. Gewährleistung
Für die Funktion der gelieferten Ware übernehmen wir die Garantie laut ÖNORM. Für alle zugekauften und verarbeiteten Waren wird die Garantie der Hersteller bzw. Vorlieferanten übertragen. Durch die Übernahme der Arbeiten am Bau bzw. Unterzeichnung des Liefer-oder
Auftragsscheines, oder nach Ablauf der Reklamationsfrist von 8 Tagen nach Lieferung bestätigt der Käufer, daß die gelieferten Arbeiten zu keinerlei Beanstandungen Anlass geben. Spätere Reklamationen berechtigen nicht mehr zum Einbehalt von Zahlungen. Die Behebung von reklamierten Mängeln kann verweigert werden, bis der Kunde seine Verpflichtung (Restzahlung oder Nachzahlung von ungerechtfertigten Abzügen) zur Gänze erfüllt hat. Gewährleistung erfolgt für alle Mängel, außer wenn unsere Waren von Dritten bearbeitet, nicht sachgerecht gehandhabt oder beschädigt wurden. Abzüge für Beschädigungen durch unsere Monteure werden nur anerkannt, wenn dies bei der Übergabe der Lieferung schriftlich festgehalten und vom Monteur bestätigt wird. Beschädigungen, die später reklamiert werden, können von uns nicht mehr anerkannt werden.


VI. Preise:
An unsere angebotenen Preise sind wir 3 Monate gebunden. Alle Preise gelten, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, ab Werk, zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Bei später eingehenden Bestellungen sind wir berechtigt, bei inzwischen eingetretenen Lohn- und Materialpreiserhöhungen eine Preisangleichung vorzunehmen. Dies gilt auch, wenn die Lieferung vereinbarungsgemäß später als 6 Monate nach Vertragsabschluß erfolgt. Die Verrechnung erfolgt nach tatsächlich gelieferten Massen und Ausführungen. Unsere Preise sind jeweils für die angebotenen Mengen kalkuliert. Änderungen der Masse und Ausführung sowie Teilbestellungen bewirken entsprechende Preisabweichungen.

VII. Zahlungsbedingungen:
Unsere Rechnungen sind ohne Abzug innerhalb von 30 Tagen zahlbar. Vom Kunden abgeänderte Rechnungen werden weder vom Finanzamt noch von uns anerkannt. Wenn eine berechtigte Reklamation hinsichtlich des Rechnungsbetrages gegeben ist, muß von uns eine Gutschrift für diesen Betrag ausgestellt werden. Eine Rechnungsregulierung durch Scheck oder Wechsel erfolgt zahlungshalter und bedarf unserer Zustimmung. Diskont, Wechselspesen und sonstige Kosten trägt der Kunde.
Nach Ablauf des Zahlungszieles von 30 Tagen befindet sich der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug. In diesem Fall verpflichtet sich der Kunde, auf Wunsch für die Höhe unserer Forderungen eine Bankgarantieerklärung beizubringen. Bei Überschreitung des Zahlungszieles können von uns auch ohne schriftliche Mahnung Verzugszinsen in Höhe des jeweiligen Kontokorrentzinssatzes sowie anfallende Kosten berechnet werden. Wenn der Kunde, aus welchen Gründen immer, trotz Mahnung seine Verpflichtung aus diesem Vertrag nicht erfüllt, sind wir sogar berechtigt, die gelieferte und montierte Ware ohne Ankündigung und auch ohne Mitwirkung des Kunden wieder abzumontieren. Der Kunde verzichtet in diesem Fall auf das Rechtsmittel der Besitzstörungsklage und ist nicht berechtigt, irgendwelche Schadenersatzansprüche, auch nicht erforderliche Ausbesserungsarbeiten gegen uns abzuleiten und geltend zu machen.

VIII. Rücktritt und Stornogebühr:

Der Kunde darf nur mit unserer Zustimmung vom Kaufvertrag zurücktreten. Die Stornogebühr beträgt mindestens 20 % des vereinbarten Kaufpreises. Wurden von uns bereits Leistungen erbracht oder wurde mit der Produktion bereits begonnen, so sind wir berechtigt, den tatsächlich angefallenen Aufwand dem Kunden zu verrechnen. Sind dieWaren bereits fertig produziert, so können diese dem Kunden zur Verfügung gestellt werden, da es sich um Maßanfertigungen handelt und die Ware daher nicht zurückgenommen werden kann. In diesem Fall ist der vereinbarte Kaufpreis zur Zahlung fällig.

IX. Erfüllungsort und Gerichtsstand:

Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Koblach; Gerichtsstand ist Feldkirch. Diese Lieferungs- und Zahlungsbedingungen gelten für alle künftigen Bestellungen des Kunden als vereinbart, auch wenn diese Bedingungen bei einer Nachbestellung nicht ausdrücklich erwähnt werden. Abweichende Absprachen und Vereinbarungen haben nur Gültigkeit, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden. Für diesen Vertrag findet ausschließlich österreichisches Recht Anwendung.